Drucken
ITSG GmbH • Seligenstdter Grund 11 • D-63150 Heusenstamm

Systemuntersuchung von Entgeltabrechnungs- und Zahlstellenabrechnungspropgrammen

Für den elektronischen Datenaustausch im Gesundheits- und Sozialwesen dürfen ausschließlich Entgelt- und Zahlstellenabrechnungsprogramme eingesetzt werden, die eine sogenannte System- und Pilotprüfung bestanden haben. Dabei wird untersucht, ob die Software den gesetzlichen Bestimmungen für das Melde- und Beitragswesen der sozialen Sicherung und zu den unterschiedlichen Verfahren entspricht.

Die Systemuntersuchung richtet sich an Software-Ersteller, die ein Entgeltabrechnungs- bzw. ein Zahlstellenabrechnungsprogramm oder eine Ausfüllhilfe entwickeln. Die Systemuntersuchung umfasst dabei jeweils das komplette Entgeltabrechnungsprogramm, das Zahlstellenabrechnungsprogramm bzw. die Ausfüllhilfe. Die Inhalte der Systemuntersuchung sowie deren Durchführung werden von der ITSG im Auftrag des GKV-Spitzenverbandes festgelegt und durchgeführt.

Die Systemuntersuchung besteht aus der Systemprüfung, den Pilotprüfungen und der permanenten Qualitätssicherung. Grundlage der Systemprüfung bilden ein umfangreiches Pflichtenheft sowie Testaufgaben, die mittels des zu prüfenden Programms verarbeitet werden müssen. Nach einer ersten, umfassenden Prüfung des jeweiligen Programms werden jährlich Prüfungen im Rahmen einer Qualitätssicherung durchgeführt. Die erfolgreiche Prüfung wird mit einem positiven Testat abgeschlossen. Diese wichtige Aufgabe erfüllt das Kernteam Systemuntersuchung der ITSG. Die Berater und Prüfer achten sorgfältig auf die rechts-konforme Umsetzung insbesondere der gesetzlichen Neuerungen. Die gesetzlich vorgeschriebene Prüfung ist für alle Software-Ersteller kostenlos.

Ergänzend dazu bietet die ITSG ihren Vertragspartnern zahlreiche Zusatzleistungen im Rahmen von Vereinbarungen an, mit denen sie die Umsetzung von Neuerungen begleitet. Dabei setzen die Experten des Kernteams ihre sozialrechtliche Expertise ein, um die Software-Ersteller in ihrer Entwicklung zu unterstützen. Darüber hinaus informieren sie regelmäßig in regionalen Workshops über die Details sozialrechtlicher Bestimmungen und schaffen mit dem jährlich stattfindenden GKV-InfoShop die größte Austauschplattform zwischen Ministerien, dem GKV-Spitzenverband, den Spitzenorganisationen der Sozialversicherungsträger und den Software-Erstellern. Im regelmäßig erscheinenden Newsletter „su-news“ informiert die ITSG außerdem über die aktuellsten Entwicklungen in den Melde- und Beitragsverfahren.

Die ITSG veröffentlicht die für die Systemuntersuchung erforderlichen Informationen auf dem Internetportal www.gkv-ag.de.