Drucken
ITSG GmbH • Seligenstdter Grund 11 • D-63150 Heusenstamm

Vergabe von gesonderten Absendernummern

In der Regel identifizieren sich Arbeitgeber oder Zahlstellen im elektronischen Meldeverfahren anhand einer erteilten Betriebsnummer oder Zahlstellennummer. Bei Verwendung unterschiedlicher Abrechnungssysteme, auch an getrennten Standorten, oder logischen Abrechnungsgruppen ist eine getrennte Adressierung im elektronischen Meldeverfahren mit einer Betriebsnummer nicht möglich.

Um eine getrennte Adressierung zu ermöglichen, kann eine gesonderte Absendernummern zusätzlich zu einer vorhandenen Betriebsnummer kostenlos bei der ITSG beantragt werden. Dabei ist zu beachten, dass weiterhin die Betriebsnummer des meldenden Betriebes gilt und eine zusätzliche gesonderte Absendernummer nur als logische Unternummer für eine getrennte Adressierung der elektronischen Meldedaten verwendet werden kann. Eine gesonderte Absendernummer ist somit nicht als weitere Betriebsnummer zu verstehen.

Es können eine oder mehrere gesonderte Absendernummern zu einer Betriebsnummer über die Ausfüllhilfen sv.net und Perfidia beantragt werden, dabei muss für jede gesonderte Absendernummer ein eigener Antragsdatensatz gestellt werden. Anträge von knappschaftlichen Betrieben und Seefahrtsbetrieben werden von der ITSG an die Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See weitergeleitet.

Der Antragsteller erhält nach erfolgreicher Antragsbearbeitung von der ITSG für jede erteilte gesonderte Absendernummer einen schriftlichen Zuteilungsbescheid auf elektronischen Weg zurück. Nach der Vergabe kann der Antragsteller ein Zertifikat für die gesonderte Absendernummer mit Nachweis des Zuteilungsbescheides über die üblichen Antragswege beim ITSG Trust Center beantragen.